online-training-leitfaden

Mit meinem Leitfaden für dein Online-Training wird dein  virtueller Workshop ein mega Erfolg. Meine Tipps sind alle in der Praxis erprobt und kinderleicht umzusetzen. 

Du gibst schon länger offline Workshops und Seminare? Jetzt ist für dich der Zeitpunkt gekommen, dein erstes Online-Training zu geben? Mit meinem Leitfaden zeige ich dir Schritt für Schritt, wie dir das gelingt.

#1 Online-Training: Beginne mit dem Ziel deiner Weiterbildung

Der erste Punkt in meinem Leitfaden für dein erfolgreiches Online-Training ist sehr wichtig: Überlege dir genau, welches Ziel deine Teilnehmer in deiner digitalen Weiterbildung erreichen. Also:

  • Was verstehen sie danach besser?
  • Was können sie nach deinem Online-Training?
  • Worüber wissen die Teilnehmer richtig gut Bescheid, nachdem sie deinen digitalen Workshop durchlaufen haben?

Die Antworten auf Fragen wie diese sind extrem wichtig. Denn: Sie sind das Fundament für dein Online-Training.

Bevor du dich um die Technik kümmerst oder dir Übungen ausdenkst, muss das Ziel deines Workshops feststehen.

Nimm dir ausreichend Zeit, um das Ziel deines Online-Trainings festzulegen. Mein Tipp: Schreib auf, was dir spontan einfällt, wenn du an deinen Workshop denkst. Lass deine Notizen ein paar Tage ruhen. Dann schau sie dir wieder an. Ergänze sie oder füge weitere Ziele für deine digitale Weiterbildung hinzu.

Was du beim Ziel deines Online-Trainings auch beachten musst: Wer wird an deinem Workshop teilnehmen? Sind es eher Anfänger oder Menschen, die sich schon ein wenig mit dem Thema deines Online-Trainings auskennen?

Auch diese Überlegungen sind beim ersten Punkt meines Leitfadens entscheidend. Denn: Die Kenntnisse deiner Teilnehmer geben auch die Ziele vor, die sie in deinem digitalen Workshop realistisch erreichen.

#2 Virtuelle Workshops: Achte auf das besondere Online-Timing

Du hast dich für ein Ziel entschieden? Dann geht es in meinem Leitfaden für dein erfolgreiches Online-Training weiter mit dem Timing:

  • Wann findet deine Weiterbildung im Internet statt?
  • Planst du einen digitalen Impuls-Workshop von 45 Minuten?
  • Oder denkst du eher an ein Online-Mentoring-Programm, das 3 bis 6 Monate lang ist?

Auch diese Entscheidung musst du treffen, bevor du dir weitere Inhalte für deine digitale Weiterbildung ausdenkst. Schau mal: In diesem Blogpost findest du drei Ideen für Online-Weiterbildungen, die du kinderleicht umsetzt.

Sobald die Eckdaten deines Online-Trainings stehen, geht es an das spezielle Timing bei virtuellen Weiterbildungen. Auch dieser Punkt steht sehr weit oben in meinem Leitfaden. Denn: Im Internet ticken die Uhren anders.

Die Konzentration der Teilnehmer lässt zum Beispiel schneller nach, als in klassischen Offline-Seminaren oder Schulungen.

Das Internet bietet extrem viele Verlockungen, mal eben woanders hinzuklicken. Geschieht das, verlierst du die Teilnehmer, ohne es sofort zu merken.

Mit dieser Faustformel fahre ich in meinen Online-Train-the-Trainer-Programmen sehr gut: Eine 1:1 Online-Session ist maximal 60 Minuten lang. Die Gruppen-Coachings gehen bis zu 90 Minuten. Danach ist Schluss oder wir treffen uns nach einer Pause wieder.

#3 Online-Training: Verpacke dein Thema in interaktive Häppchen

Der dritte Punkt in meinem Leitfaden für dein erfolgreiches Online-Training macht auch einen großen Unterschied: Anders als bei klassischen Offline-Weiterbildungen triffst du deine Teilnehmer nur über das Internet.

Damit du sofort den Kontakt zur Gruppe herstellst, musst du gleich am Anfang für ein interaktives Highlight sorgen. Eine Art Momentum, das neugierig macht auf das Thema und den weiteren Verlauf deines Online-Trainings. Was das sein kann?

  • Ein kurzes Video, das deine Teilnehmer motiviert.
  • Eine lustige Umfrage, die deine Teilnehmer sofort abholt.
  • Eine effektive Übung, die super schnell zu einem ersten Aha-Moment führt.

Ein No-go bei digitalen Trainings sind zum Beispiel 30-seitige Dokumente, die man sich herunterladen muss oder lieblos gestaltete Arbeitsblätter.

Grafische Elemente sind gerade online wichtig. Eine schön gestaltete Checkliste wirkt beim Start deines Online-Trainings wahre Wunder! Probiere es in deinem nächsten Online-Training gleich aus!

#4 Digitale Weiterbildung: Nutze die virtuellen Möglichkeiten

Kommen wir zum vierten Punkt in meinem Leitfaden für dein Online-Training: Das Internet bietet so viele Möglichkeiten, dein Fachwissen an interessierte Menschen weiterzugeben. Und NEIN, du musst kein Technikexperte sein, um eine erfolgreiche Weiterbildung im Netz durchzuführen.

Mein Tipp: Fange mit einer Basic-Variante an. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Online-Training in einer geschlossenen und privaten Facebook-Gruppe? Genau so habe ich meinen ersten Onlinekurs erfolgreich durchgeführt und extrem schnell über 120 Teilnehmer gewonnen.

Und weißt du was? Es war einfach genial!

Gleich am Anfang habe ich die Gruppe mit einer Übung überrascht. Ich habe die Teilnehmer eingeladen, ihre Ergebnisse in der Facebook-Gruppe zu teilen. Und das haben viele gemacht. Zack! So hatte ich sofort Kontakt zu meinen Teilnehmern.

Ich habe die Gruppe zu keinem Zeitpunkt in der Anonymität der Internets verloren.

Übrigens: Virtuelle Gruppen sind auch ideal für dein Standing als Expertin. In diesem Blogpost verrate ich dir, wie du dir zum Beispiel in Facebook-Gruppen einen Namen als Expertin machst.

Facebook ist nicht dein Ding?

Dann drehe kurze Videos und versende die Links per E-Mail. Gestalte hierzu noch passende Worksheets und Checklisten – schon hast du die Basis für ein spannendes Online-Training.

Es gibt so viele virtuelle Möglichkeiten für Dozenten, Seminarleiter und Experten. Welche nutzt du in deinem nächsten Online-Training?

#5 Online-Training: Verleihe deinem digitalen Workshop eine persönliche Note

Der fünfte Punkt in meinem Leitfaden für dein erfolgreiches Online-Training liegt mir besonders am Herzen. Denn:

Vielleicht stoppen dich Gedanken wie diese, deinen ersten Online-Workshop zu erstellen: „Es gibt schon so viele, die Online-Trainings zu meinem Thema anbieten. Wer interessiert sich schon für meine virtuelle Weiterbildung?“

STOPP!

Ich bin sicher, dass du über einen wertvollen Erfahrungsschatz als Dozentin oder Expertin verfügst. Es wird auch berufliche Erlebnisse geben, aus denen du viel gelernt hast.

Dazu kommen deine Werte, die dich ausmachen. Sowie deine individuelle Art, dein Thema in Workshops zu vermitteln. Diese Punkte machen dein Online-Training einmalig. Sie verleihen deinen Weiterbildungen eine ganz besondere persönliche Note.

Denn:

  • So wie DU wird niemand sonst über dein Thema sprechen.
  • Kein anderer hat erlebt, was du beruflich oder privat erlebt hast.

Du bist einmalig. Und das gilt natürlich auch für deine digitalen Weiterbildungen!

Dein Online-Traing: Jetzt bist DU dran!

Zum Schluss gebe ich dir in meinem Leitfaden dies mit auf den Weg: Was ist die EINE Sache, die deinen Online-Workshop einmalig macht? Denk da eine Weile drüber nach. Lass das ein wenig sacken. Dann leg los und kreiere mit meinem Leitfaden dein erfolgreiches Online-Training!

Dafür wünscht du dir Support von einem Profi? Dann lass uns sprechen. Ich arbeite seit vielen Jahren als Business-Trainerin – offline und online. Ich weiß, was funktioniert und kenne effektive Tools und Tricks für deine Online-Trainings.

Meine 1:1 Online-Train-the-Trainer-Programme beginnen mit einem kostenlosen Erstgespräch. Such dir einfach hier deinen Wunschtermin in meinem Kalender aus und stell mir alle deine Fragen zu meinem Online-Training.

Stimmt die Chemie, legen wir los und kreieren deine erfolgreiche digitale Weiterbildung!