Mit deinem persönlichen Fahrplan zum Traumevent

Ein guter Vortrag startet im Kopf und mit deiner persönlichen Speaker-Vision. Sie ist die Basis für deinen persönlichen Fahrplan Richtung Traumevent.

„Wo siehst du dich in 12 Monaten?“, war neulich die erste Frage, die ich einer Unternehmerin im Einzel-Speaker-Training gestellt habe  – nennen wir sie Sandra.

Die 42-jährige Expertin für gesunde Ernährung hielt kurz inne, dann strahlten ihre Augen und Sandra sagte dies:

„Weißt du, Insa, es gibt da ein Event, auf dem ich schon immer mal einen Vortrag halten wollte. Das ist die Veranstaltung in meiner Branche. Bis jetzt saß ich nur im Publikum. Aber im nächsten Jahr will ich auf der Bühne stehen“.

Im Onlinetraining haben wir dann Sandras Wunsch als Basis für die Zusammenarbeit genommen: In der ersten Session ging es darum, aus diesem Wunsch eine fast schon greifbare Vision zu entwickeln. Dafür habe ich Sandra viele gezielte Fragen gestellt.

Mit jeder Antwort wurde ihre Speaker-Vision immer deutlicher: Sandra hat sich auf der Bühne gesehen und mit mir zusammen ihre ersten Sätze Richtung Publikum formuliert.

Sie hat sogar gehört, wie ein Raunen durchs Publikum ging, nachdem sie ihren Vortrag bewusst mit einer provokanten These gestartet hat. Zack! Innerhalb von fünf Minuten hatte Sandra den Kontakt zu über 500 fremden Menschen herstellt und ihre volle Aufmerksamkeit.

Sprich: Du Zuhörer waren ganz Ohr, machten sich Notizen, lächelten und lauschten dem Vortrag der Ernährungsexpertin interessiert. Sich so eine Situation vorzustellen, fühlte sich für Sandra schon im Training richtig gut an und sie war mehr als motiviert, mit mir zusammen die nächsten Schritte Richtung Bühne zu gehen.

Schon gesehen?

Im November lade ich dich zu meinem 5-Tage-Online-Training Storytelling für Speaker ein. Sehen wir uns im Training?

Eine greifbare Vision ist ein Booster für die Karriere

Und genau diesen Motivationskick kannst auch du für deine Speaker-Karriere nutzen. Du wirst sehen, dieser Moment, in dem du dich auf deiner Wunschbühne siehst und im Detail erzählst, wie du deinen Vortrag beginnst, was du sagst, was du fühlst und wie dein Publikum reagiert, ist ein wahrer Booster für deine Vorträge, Talks und Keynotes.

Vor allem, wenn du schön groß träumst, einen individuellen Fahrplan Richtung Wunschevent entwickelst und dein persönliches Wohlfühl- Timing festlegst.

#1 Think big! Gönn dir eine große Speaker-Vision

Dies möchte ich dir am Anfang deiner individuellen Reise Richtung Traumevent ans Herz legen: Lang bei deiner Vision so richtig schön zu. Sei mutig, verlasse deine Komfortzone und mal dir deinen Auftritt auf dem Kongress, der Messe oder dem Top-Event deiner Branche in den buntesten Farben aus. Streich dabei Sätze wie „Ach, das wird nichts!“, oder „Ich weiß nicht, ob ich gut genug bin…“ unbedingt aus deinem Wortschatz – idealerweise für immer.

Fahrplan für #Unternehmerinnen: Verlasse deine Komfortzone, gönn dir eine große Vision und entwickle deine individuelle Wohlfühl-Strategie. #vortrag, #unternehmerin Klick um zu Tweeten

Eine Übung für dich: Verewige deine Vision auf Papier

Such dir dann ein gemütliches Plätzchen, schließ die Augen und stell dir vor, wie du auf deinem Wunschevent sprichst. Mein Tipp: Schreib danach per Hand im Präsens auf, was du gesehen, gehört oder gefühlt hast.

Etwa so:

„Es ist November 2020, ich gehe gleich auf die Bühne und freue mich riesig auf meinen Auftritt. Ich höre das Publikum bereits. Ich weiß genau, wie ich meine Keynote eröffne und bin jetzt schon gespannt auf die Reaktionen der 500 Menschen, die vor mir sitzen. Das wird der Auftritt meines Lebens!

Die Leute hängen mir an den Lippen, machen sich Notizen, nicken, lächeln. Nach meinem Vortrag kommen über 20 Besucher der Messe auf mich zu. Sie sind fasziniert von mir und meiner Art, wie ich über mein Thema gesprochen habe. Sie stellen viele Fragen und wollen mit mir arbeiten. Quasi nebenbei habe ich drei neue Kunden gewonnen.“

Und jetzt bist du dran!

Auf welcher Bühne sprichst du in zwölf  Monaten vor wie vielen Menschen über welches Thema?

(Die Übung hat dir gefallen? Du willst heute am Thema dranbleiben? Dann nimm hier an meinem 10-Tage-Onlineworkshop teil – for FREE! In diesem sende ich dir innerhalb von zehn Tagen drei kurze Videos und Übungen für deinen Top-Vortrag. Der heißt bei mir Signature Talk. Viel Spaß dabei!)

#2 Der Kick des Fahrplans: geh deine ersten Schritte Richtung Bühne

Im nächsten Schritt wird es noch konkreter. Erstelle nun deinen persönlichen Fahrplan Richtung Wunschbühne:

  • Wann findet die Veranstaltung, auf der du einen Vortrag halten möchtest, statt? Schreib das Datum auf.
  • Welche Aufgaben ergeben sich sofort?
  • Was kannst du heute, morgen oder in der nächsten Woche schon erledigen?

Gliedere deinen Fahrplan in Abschnitte, vergebe Prioritäten und lege dann mit der ersten Aufgabe los. Du wirst sehen, wenn du so einen XXL-Wunsch in kleine Häppchen zerlegst, macht es richtig Spaß, an deinem Ziel zu arbeiten – tägliche Motivationskicks inklusive.

Fahrplan für #Speaker: Zerlege deinen XXL-Wunsch in kleine Teile und arbeite sie in deinem Tempo ab. #Vortrag, #Motivation Klick um zu Tweeten

#3 Die Magie des Timings: arbeite in deinem Wohlfühl-Tempo

Dieser Punkt ist mir besonders wichtig: Arbeite deinen persönlichen Fahrplan in deinem Tempo ab. Achte auf ein realistisches Wohlfühl-Timing und auch auf dich! Denn: Was nützt es dir, wenn du zwar an einem Tag 30 Aufgaben erledigst, du danach aber völlig platt bist?

Auch das ist wichtig für deinen Top-Vortrag: Du musst fit sein, wenn du vor deinem Wunschpublikum sprichst. Also: Arbeite kontinuierlich an deinem Ziel, aber gönn dir auch bewusste Pausen.

(Mehr dazu in diesem Blogpost: Darum beginnt eine perfekte To-do-Liste für Speaker mit dir.)

Versprochen?

Hast du erst einmal deinen Rhythmus gefunden, beginnt die Magie: Mit jedem Tag kommst du deinem Ziel näher und es geht dir gut dabei. WENN du auch an dich denkst. Und dabei wünsche ich dir jetzt ganz viel Spaß mit deinem persönlichen Fahrplan zum Traumevent!